Maral deer hunting in Kazakhstan

Maral deer hunting in Kazakhstan

Location: Alatau, Kazakhstan

Hunting time: 20. August - 01. October

Description:
Maral deer hunting in Kazakhstan In addition to the Karaganda argali and the Siberian ibex, the maral (cervus elaphus songaricus) is one of the symbols of Kazakhstan. A mighty deer, similar to the American wapiti. With a live weight of up to 400 kg and a withers of 155 ..more offer details

Other users also looked at the following:

Offer description

Jagd auf Maralhirsch in Kasachstan

Jagd auf Maralhirsch in Kasachstan
Neben dem Karaganda-Argali und dem Sibirischen Steinbock zählt der Maral (cervus elaphus songaricus) zu den Wahrzeichen Kasachstans. Ein mächtiger Hirsch, ähnlich dem amerikanischen Wapiti. Mit Lebendgewichten von bis zu 400 kg und einem Widerrist von 155 cm ist er ein wahrer Gigant der Berge. Die Geweihgewichte sprengen alle Rahmen. 14 kg, 15 kg, sogar bis zu 20 kg sind dokumentiert und spiegeln die Stärke dieser Art wieder. Besonders stolz sind wir
darauf, dass in der Saison 2011 der Weltranglisten zweitstärkste Maral mit 426 SCI von einem unsere Gäste erlegt wurde.
Die Brunft fällt in den Monat September und stellt für den kasachischen
Jäger den Höhepunkt seines Jahres dar. Es ein Naturschauspiel ohne gleichen, wenn das Pfeifen der Marale von den Hängen des Alatau widerhallt. Die Rufjagd auf den Maral ist eine der faszinierendsten Jagdarten, die einem Hirschjäger heutzutage noch geboten werden kann.
Weil es das weltbeste Gebiet ist, haben wir uns die Exklusivrechte gesichert. Wir haben viel Zeit und Geld investiert, Berufsjäger ausgebildet, Camps ausgestattet uns um Reitpferde und Geländewagen gekümmert. Wir haben die besten Jagdgebiete des Dschungarischen Alatau unter Vertrag. Mit uns jagen Sie mit dem Marktführer für Jagden in Kasachstan.
Zum Reiseablauf:
Nach Ihrem Flug ( von Deutschlad 7h) landen Sie in Almaty und damit in einer anderen Welt. Was bedeutet dort Zeit? Was ist Hektik und Stress? Vergessen Sie unsere Vorstellungen von minutengenauer Planung! Lassen Sie sich einfach
treiben und Sie werden sich wundern, wie trotz bei viel diskussionsbedarf, von dem wir sowieso kein Wort verstehen, Waffen und Zollformalitäten reibungslos
vor sich gehen. Mit dem Auto geht es dann weiter Richtung Dschungarischer Alatau.
Nachmittags sind Sie im Hauptcamp und können sich akklimatisieren. Die Basiscamps in Kasachstan wurden von uns und unserem Partner KOLYASU International gut und professionell ausgestattet. Im Basiscamp, mit
Blick auf einen malerisch tief unten im Tal gelegenen See, gibt es mehrere fest gebaute Blockhäuser. Es gibt Aufenthaltsräume, wo gemeinsam die Mahlzeiten
eingenommen werden, Sauna und WC, Strom wird durch Generatoren erzeugt. Köchinnen sorgen für Ihr leibliches Wohl.
Auf der Jagd werden Sie von den Guides mit Wildbret, Kartoffeln, Suppen, Nudeln und Konserven feldmäßig versorgt.
Ein warmer Schlafsack, mit Komfortbereich bis ca. -10 °C und eine Iso-Liegematte unverzichtbar. Im Hochgebirge ist es auf einer Höhe von über 2.500 m
sowohl im Winter als auch im Sommer teilweise ziemlich kalt, sodass der Jäger warme Kleidung, mitnehmen sollte. Im Herbst kann es dann öfter zu Regen kommen, weshalb auch Regenkleidung im Gepäck sein sollte.
Am ersten Jagdtag heißt es dann früh aufstehen. Ihre Pirschführer stehen bereit. Pferde sind gesattelt und gepackt. Sie verlassen das Camp und brechen in
das eigentliche Jagdgebiet auf. Nahe der Maraleinstände werden dann die Zelte aufgebaut. Von jetzt an verlassen Sie sich auf die Erfahrung und das Können Ihres kasachischen Führers. Sie werden nicht enttäuscht, denn trotz einer guten Ausbildung bekommen die örtlichen Berufsjäger Ihr Gehalt auf Erfolgsbasis. Marale werden Sie, bei normalen Wetterbedingungen, fast jeden Tag in Anblick bekommen.
Es sind Hochgebirgsjagden, die hohe Anforderungen an Sie stellen könnten. Ihre Fitness ist Voraussetzung für jagdlichen Erfolg, denn die Brunftplätze der starken
Marale befinden sich nicht selten in unwegsamem Gelände und ein Herankommen ist mit dem ein oder anderen Schweißtropfen verbunden. Ein Großteil der Jagd verbringen Sie auf dem Pferderücken. Wenn Sie
kein Reiter sind, sollte Sie dies nicht abschrecken, denn nach einer kleinen Gewöhnungsphase sitzen Sie in der Regel fest im Sattel. Besonders wichtig ist, vor Reiseantritt das Schießen auf größere Entfernung zu üben. Zwar
sind Marale, wie schon beschrieben, gewaltige Hirsche, aber besonders zur Brunftzeit sehr schusshart. Zu wertvoll ist die Maraltrophäe, zu strapaziös die Jagd und zu groß der Ärger, wenn nach der Jagd nur ein angeschweißter Maral im Jagdprotokoll steht.
Details:
Standard-Maraljagd
13 Reisetage mit ca. 9 Jagdtagen, Empfang am Flughafen in Almaty, Hilfe bei Zoll-, Einreise- und Waffenformalitäten, Transfer ins Jagdgebiet und zurück, Unterkunft und Verpflegung während der Jagd, alle Transporte im Jagdgebiet
(Pferde, Jeeps), Jagdführung, Camppersonal und Dolmetscher, Feldpräparation der Trophäen,
pro Jäger zum Preis von € 7.760,00
Abschussgebühren Maral
bis 12 kg € 5.670,00
12,01 - 13 kg € 6.320,00
13,01 - 14 kg € 6.770,00
14,01 - 15 kg € 7.850,00
15,01 - 16 kg € 8.900,00
16,01 - 17 kg € 10.970,00
17,01 - 18 kg € 13.630,00
über 18 kg € 16.870,00
zusätzliche Abschüsse:
Zweiter Maral € 9.900,00
Keiler bis 20 cm € 2.200,00
Keiler über 20 cm € 2.400,00
Wolf € 2.200,00
Cites Wolf € 300,00
Bei Interesse zusätzlich einen Steinbock zu erlegen sehen Sie sich bitte das Angebot "Kombinationsjagd auf Maral und Steinbock" an

Maral deer hunting in Kazakhstan
In addition to the Karaganda argali and the Siberian ibex, the maral (cervus elaphus songaricus) is one of the symbols of Kazakhstan. A mighty deer, similar to the American wapiti. With a live weight of up to 400 kg and a withers of 155 cm, it is a true giant of the mountains. The antler weights blow up all frames. 14 kg, 15 kg, even up to 20 kg are documented and reflect the strength of this species. We are particularly proud
that in the 2011 season the second strongest Maral in the world rankings with 426 SCI was killed by one of our guests.
The rut falls in the month of September and represents the Kazakh
Hunter represents the high point of his year. It is an unparalleled natural spectacle when the whistling of marals echoes off the slopes of Alatau. Call hunting for the maral is one of the most fascinating types of hunting that can still be offered to a deer hunter today.
Because it is the world's best area, we have secured the exclusive rights. We invested a lot of time and money, trained professional hunters, equipped camps and took care of riding horses and off-road vehicles. We have contracted the best hunting areas of the Djungarian Alatau. With us you hunt with the market leader for hunts in Kazakhstan.
About the itinerary:
After your flight (from Germany 7 hours) you land in Almaty and thus in a different world. What does time mean there? What is hectic and stress? Forget our notions of minute-by-minute planning! Just let go
drive and you will be amazed how smoothly weapons and customs formalities go despite the need for much discussion, which we don't understand a word of anyway
going on. We then continue by car in the direction of the Djungarian Alatau.
In the afternoon you are in the main camp and can acclimatize. The base camps in Kazakhstan were well and professionally equipped by us and our partner KOLYASU International. At base camp, with
Overlooking a picturesque lake far below in the valley, there are several solidly built log homes. There are lounges where meals are shared
be taken, sauna and toilet, electricity is generated by generators. Cooks take care of your physical well-being.
On the hunt, the guides will provide you with venison, potatoes, soups, noodles and canned food.
A warm sleeping bag with a comfort range down to approx. -10 °C and an insulating mat are indispensable. In the high mountains it is at an altitude of over 2,500 m
Both in winter and in summer it is sometimes quite cold, so the hunter should take warm clothes with him. In autumn it can rain more often, which is why you should also have rain gear in your luggage.
On the first day of the hunt you have to get up early. Your guides are ready. Horses are saddled and packed. They leave the camp and break in
the actual hunting area. The tents are then set up near the maralin stands. From now on you will rely on the experience and skill of your Kazakh guide. You will not be disappointed because, despite a good education, the local professional hunters are paid on a success basis. In normal weather conditions, you will see Marale almost every day.
These are high mountain hunts that could place high demands on you. Your fitness is a prerequisite for hunting success, because the rutting grounds of the strong
It is not uncommon for marals to be found in impassable terrain and getting there requires a drop or two of sweat. Much of the hunt is spent on horseback. If you
If you are not a rider, this should not deter you, because after a short period of getting used to them, you are usually firmly in the saddle. It is particularly important to practice shooting at a greater distance before you travel. That is
Marals, as already described, are powerful stags, but particularly hard on the rut, especially during the rutting season. The maral trophy is too valuable, the hunt too tiring and the annoyance too great when only a wounded maral is in the hunt log after the hunt.
Details:
Standard Maral Hunt
13 travel days with approx. 9 hunting days, reception at the airport in Almaty, help with customs, immigration and weapon formalities, transfer to the hunting area and back, accommodation and meals during the hunt, all transport in the hunting area
(horses, jeeps), hunt guidance, camp staff and interpreters, field preparation of trophies,
per hunter at a price of € 7,760.00
Killing Fees Maral
up to 12 kg € 5,670.00
12.01 - 13 kg € 6,320.00
13.01 - 14 kg € 6,770.00
14.01 - 15 kg € 7,850.00
15.01 - 16 kg € 8,900.00
16.01 - 17 kg € 10,970.00
17.01 - 18 kg € 13,630.00
over 18 kg € 16,870.00
additional kills:
Second maral € 9,900.00
Boar up to 20 cm € 2,200.00
Boar over 20 cm € 2,400.00
Wolf € 2,200.00
Cites Wolf € 300.00
If you are interested in shooting an ibex as well, please take a look at the "combined hunt for maral and ibex" offer

Territory information

Type of territory: Free range

Area: Mountains, High mountains

Languages: English, Russian, Kasachisch

Hunting methods: Stalking

Additional information: Sie jagen im Dschungarischen Alatau, einem der schönsten und menschenleersten Gebirge unserer Erde. Der Name Alatau stammt aus dem Kirgisichen und bedeutet = ´Buntes Gebirge´. Dieses Gebirge im Osten Kasachstans ist nach Aussagen kompetenter kasachischer Wildbiologen das Gebiet mit der höchsten Maraldichte weltweit. Trotz einer Höhe bis zu 3.500 m sind die Berge, auch für den normalen Jäger, (mit Hilfe der genügsamen und kräftigen Pferde) gut zu begehen. Man muss kein Hochleistungssportler sein, um erfolgreich auf Marale zu jagen. Eine gewisse Vorbereitung stellt dennoch keinen Nachteil dar. Der Alatau ist etwa 400 km lang, bis zu 80 km breit, und nur von wenigen Halbnomaden und Bauern bewohnt. Den Menschen bietet das Gebirge wenig, uns Jägern viel.

Trophy fee

Maral
Stag

Weight

Up to 12 kg

5.670,-
,-
Maral
Stag

Weight

From 12.01 kg to 13 kg

6.320,-
,-
Maral
Stag

Weight

From 13.01 kg to 14 kg

6.770,-
,-
Maral
Stag

Weight

From 14.01 kg to 15 kg

7.850,-
,-
Maral
Stag

Weight

From 15.01 kg to 16 kg

8.900,-
,-
Maral
Stag

Weight

From 16.01 kg to 17 kg

10.970,-
,-
Maral
Stag

Weight

From 17.01 kg to 18 kg

13.630,-
,-
Maral
Stag

Weight

From 18 kg

16.870,-
,-
Wild Boar
Tusker

Length

Up to 20 cm

2.200,-
,-
Wild Boar
Tusker

Length

From 20 cm

2.400,-
,-
Wolf

per 1 animal(s)

2.200,-
,-
Shooting fees total: ,-

Travel date

0 chosen hunting day(s)

0 additional travel day(s)

Sum: 0 days with 0 overnights

Your selected travel date

20.08.2024

(Arrival day)
-

01.10.2024

(Departure day)

Daily rate and accommodation

Facilities: No bathroom, Full board

More information: Das Basiscamp besteht aus festen Jagdhütten, einem Aufenthaltsraum in dem gemeinsam gegessen wird, eine Sauna und WC. Strom wird mittels Generatoren erzeugt.

Auf der Jagd werden Sie von den Guides mit Wildbret, Kartoffeln, Suppen, Nudeln und Konserven feldmäßig versorgt.

Ein warmer Schlafsack, mit Komfortbereich bis ca. -10 °C und eine Iso-Liegematte sind unverzichtbar, da wärend der Jagd nahe den Maraleinständen in Zelten übernachtet wird.

Im Hochgebirge ist es auf einer Höhe von über 2.500 m sowohl im Winter als auch im Sommer teilweise ziemlich kalt.

Guidance:
1 : 2
Daily rate hunters:

€ 770,-

persons

Daily rates total for HUNTING DAY(S): ,-

Other costs:

Zweiter Maral pro Jäger

€ 9.400,-

Cites Papiere für Wolf

€ 300,-
Other costs total: ,-
Total price: ,-

Transfer:

Nearest Airport: Almaty (ALA)

Distance to airport: -

Pick up service: - Fees: -

Nearest railway station: -

Distance to railway station: -

Pick up service: - Fees: -

Trophy treatment:

-

Shooting distances:

200 bis 250 Meter

Caliber recommendation:

8x68S, 300 Winchester or Wetherby Mag

Missed shot:

0 % of the estimated trophy price

Payment:

Deposit: 50 % of the total price

Final payment: 10 days before the trip

Wounding:

100 % of the estimated trophy price

Cancellation:

Deposits are non-refundable

Included in the offer:

  • Accommodation
  • Meals
  • Tee / Coffee
  • Guidance
  • Trophy treatment: Field preparation of trophies
  • Transportation in territory
  • Transportation from/to airport/railway station
  • Interpreter service
  • Assistance at customs

NOT included in the offer:

  • Service fee
  • Hunting licence
  • Trophy treatment
  • Taxidermist
  • Trophy export
  • Insurance
  • Visa invitation documents
  • Tips

Other users also looked at the following: